Home Themen   Ausschreibungen Presse Kontakt

   
  Little Pen  
   
   
   

Autor - Berufung und Beruf

Nie haben mehr Menschen geschrieben als heute. Die Mehrheit ist heute durchweg gut gebildet und liest selbst sehr viel. Die Computer haben es einfacher gemacht als es zu Goethes Zeiten war, wo jeder Text noch mit der Hand geschrieben wurde und Schriftsteller deswegen oft noch Schreibkräfte beschäftigt haben. In den letzten Jahren haben große, überraschende Bucherfolge, und eine ständig wachsende Leserschar mehr und mehr Menschen auf den Gedanken gebracht, selbst auch einmal ein Buch zu verfassen.
 

Waren es im Jahr 1950 etwa 15.000 Bücher die erschienen, einschließlich aller Fachbücher, sind es heute etwa 100.000 Titel im Jahr.
 

100.000 Autoren die mit ihren Büchern um Aufmerksamkeit buhlen, und da sind ja immer noch die 100.000 vom Vorjahr und die 100.000 vom Jahr davor, längst noch nicht alle gelesen. Das ist eine Herausforderung.

Das Leben ist auf Vielfalt ausgerichtet. Vielfalt ist Reichtum. Sie bietet jedem etwas. Doch gleichzeitig schraubt sie die Ansprüche nach oben. Und so wie nicht jede der unzähligen Kirschbaumblüten an einem Baum tatsächlich zu einer süßen saftigen und begehrten Frucht wird, so ist das auch mit einem Buch.

Das müssen immer mehr Autoren schmerzhaft erleben. Es wurde zunehmend schwieriger einen Verlag zu finden. Und hat man den gefunden, besitzt man noch längst nicht die Gunst vieler Leser. Auch diese wollen erst gefunden und umworben werden.

 

Autor sein ist ein Beruf, der wesentlich mehr beinhaltet, als nur ein gutes Manuskript zu verfassen.


Je größer die Konkurrenz, desto mehr zählt, professionelles Handeln.